Regionalgruppe Köthen  
Vorsitzende: Monika Knof  
Schillerstraße  1
06366  Köthen (Anhalt)
  Tel. 034 96 - 42 52 38 (dienstlich)
E-Mail: m.knof@koethen-stadt.de
 
Streifen Anhaltfarben
Hotel Stadt Köthen
Viele der Veranstaltungen fanden in den letzten Jahren im Hotel
Stadt Köthen (früher Bahnhofshotel) statt

Innerhalb des Vereins für Anhaltische Landeskunde (VAL) spielt der Kreisverband Köthen mit seinen derzeit ca. 50 Mitgliedern eine gewichtige Rolle; nicht nur wegen der Tatsache, daß der VAL seinen Sitz im Schloß Köthen hat, sondern vor allem auf Grund der zahlreichen Aktivitäten seiner Mitglieder.
Jährlicher Höhepunkt dabei ist die spätsommerliche Fahrradexkur-sion zu (meist unbekannten) Sehenswürdigkeiten des Köthener Umlandes – die Ziele waren in den letzten Jahren Großsteingräber, Schlösser und (halb bis ganz versunkene) Grenzsteine Anhalt-Köthens.
Im gesamten Jahr werden, oft in Zusammenarbeit mit den Köthener Museen und dem Stadtarchiv, Vorträge und andere Veranstaltun-gen, naturgemäß vorrangig zur Historie Köthens und des ehemaligen Kleinstaates Anhalt-Köthen, organisiert und durchgeführt.

Beispiele aus dem Jahr 2001 waren z. B. die (Mit-)Veranstaltung eines Konzertes mit Werken des anhaltischen Komponisten Thiele oder die Wäschke-Gedenkveranstaltung in Großpaschleben.

Diese Einzelaktivitäten fügen sich zum Gesamtzweck des VAL
   Den Gedanken  des Landes Anhalt, als einer historischen  
   und kulturellen Einheit, neu zu beleben und alle in der
   Landesforschung und -pflege Tätigen (sei es im Haupt-
   beruf oder als Hobby) zu gemeinsamer Arbeit zusammen-
   zuführen.

Auch die Veranstaltungen des Kreisverbandes Köthen dokumen-tieren dabei den nach der Auffassung des VAL breiten Begriff von Landeskunde: er beinhaltet Geschichte im weitesten Sinne, Volkskunde, Mundartforschung, naturwissenschaftliche Heimatforschung und manches mehr.
  
Matthias Freundel                                 Köthen, im Jahr 2002

Den einleitenden Worten Mathias Freundels kann ich heute, zehn Jahre später, mit Freude hinzufügen, dass die Veranstaltungen unserer Regio-nalgruppe Köthen einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt haben. Der kleine, fast familiäre Kreis der Zuhörer früher ist einem deut-lich größeren gewichen. Heute füllen unsere Vereinsabende das Restau-rant des Hotels Stadt Köthen“ gänzlich. Mitglieder des Vereins organi-sieren in diesem Jahr zum siebenten Mal eine Friedhofsführung zu den Gräbern verdienstvoller Köthener und holt damit ihr Wirken für die Stadt und für Anhalt aus dem Dunkel der Vergessenheit zurück. Diese Führungen erfreuen sich großer Beliebtheit und sind der jährliche Höhepunkt der Vereinsarbeit. Aus dem Verkaufserlös von Begleitheften wurden schon einige Gräber restauriert.
Einige Vereinsmitglieder sind auch publizistisch tätig. So zeugen eine in-zwischen stattliche Reihe von Broschüren von ihren unermütlichen For-schungen in den Archiven der Stadt.
Aus dem damals relativ kleinen Kreisverband ist heute die mitglieder-stärkste Regionalgruppe (über 100 Mitglieder) des V
AL geworden.

Hans-Jürgen Janik                                 Köthen, im Jahre 2012


Besichtigung der ehemaligen
Knochenmühle und Leimfabrik Köthen



Besichtigung des Bramigkschen Hauses 1994, auf der Dachterrasse
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hünengrab 1

Besichtigungstour in Sachen
Hünengräber
 in Köthens Umgebung 1998

Hünengrab 2
Konzert im Spiegelsaal
 Konzerte im Spiegelsaal als VAL-Abend
Friedhofsführung 2009  Felsenkeller 
Eine Veranstaltung fand milieugerecht im ehemaligen Fasskeller des früheren Ausflugokals Felsenkeller“ (Lohmannstr.) statt
 
< Ein Bild von den sehr beliebten Friedhofsführungen: 2009 wurde der Jüdische Friedhof in unmittelbarer Nachbarschaft zum Städtischen Friedhof vorgestellt
   
Führung durch die stillgelegte Malzfabrik Köthen 1995

Besuch des Museums Synagoge Gröbzig 
und des Jüdischen Friedhofes

 

 

 

 

 

 


 

Fahrradtour nach Diebzig 2001  
  < Dorfkirche Diebzig
vor dem Jagdschloß